Das Kollagengerüst der Haut stärken

Das Kollagengerüst der Haut stärken
ocean pharma     03. September 2017    

Kollagen, was? Jetzt könnte man gleich denken, hier hat sich die Hautpflegeindustrie wieder etwas ausgedacht, um neue Produkte zu vermarkten. Aber Kollagen kommt natürlich in unserem Körper vor, u.a. in der Haut, es handelt sich dabei um ein Eiweiß (Protein), welches für die Stabilität unserer Haut zuständig ist. Es bildet sozusagen ein Gerüst in den tieferen Hautschichten, die Haut - unsere äußere Schutzschicht - liegt darüber. Dieses Gerüst wird mit den Jahren instabiler, denn im natürlichen Alterungsprozess nimmt die Kollagenproduktion ganz natürlich ab bzw. verlangsamt sich, d.h. Kollagen zerfällt schneller als sich neues bilden kann. Die Haut verliert folglich an Stabilität und gleichzeitig verändert sich der Feuchtigkeitsgehalt, die Haut wird weniger durchblutet - erste Linien bzw. Fältchen werden sichtbar. Oftmals zuerst erkennbar um Mund und Augen, denn beim Lachen oder Stirnrunzeln (Denkerstirn) wiederholen wir häufig Mimikbewegungen, mit Abnahme der Hautstabilität entstehen dann eben hier die ersten Anzeichen der Hautalterung.

Leider kann der Haut über Kosmetik kein reines Kollagen einfach wieder zugeführt werden, doch gibt es Möglichkeiten die Bildung wieder anzukurbeln, z.B. durch eine ausgewogene Ernährung (näheres in unserem Blogartikel hierzu) bzw. Eiweißaufnahme. Stress, Rauchen oder andere äußere Faktoren sollten hingegen vermieden werden, denn diese beschleunigen die Hautalterung. Eine hohe Einwirkung von UV-Strahlen z.B. zerstört die natürliche Struktur des Kollagens. Heißt, unsere äußere Hautschicht, die Epidermis, erneuert sich ca. alle 28 Tage komplett. Dabei werden neue Hautzellen aus der Basis-Membran gebildet und gleichzeitig alte Hautzellen als Hautschuppen abgestoßen. Kollagenfasern, die von spezialisierten Hautzellen, den sog. Fibroblasten, produziert werden, bilden dabei die “Basis” der Haut und vermitteln der Haut Form und Struktur. Durch eine starke UV-Strahlung verlieren diese kollagenbildenden Fibroblasten fast 50% Ihrer Aktivität, was eine schnellere Hautalterung zur Folge hat.

Experimentelle Studien1 aber gaben den Hinweis, dass diese kollagenbildenden Hautzellen unter dem Einfluss von speziellen Zuckermolekülen im Mikroalgenwirkstoff Spiralin® nach einer starken UV-Bestrahlung wenig oder keine Aktivität verlieren, während die Hautzellen, die ohne den Mikroalgenschutz mit der gleichen UV-Dosis bestrahlt werden, fast 50% ihrer Zellaktivität verlieren. Studien von Prof. Pulz1 haben zudem gezeigt, dass die in Spiralin® enthaltenen Polysaccharide die Bildung von Kollagen durch menschliche Hautzellen dosisabhängig um bis zu 36% steigern. Ganz aussichtslos klingt dies ja wenigstens nicht, also achtet auf Euch und sagt der Hautalterung doch einfach mal den Kampf an ...

Quellen:

1 Prof. Dr. Dr. h.c. Otto Pulz, Potsdam: OM & Ernährung, Europäisches Journal für orthomolekulare und verwandte Medizin, Nr. 131, 09/2010

Bildquelle: fotolia

Pflegende und innovative Wirkkosmetik mit dem Mikroalgenwirkstoff Spiralin - es funktioniert, natürlich!

   Dieselstraße 6, D-21465 Reinbek
   040 - 7202111
  info@ocean-pharma.de

Copyright © 2018 ocean pharma  •  Impressum  •  Datenschutz • All Rights Reserved